< Zurück zur Übersicht

Great place to work: Österreichs Beste Arbeitgeber 2015

20. März 2015 | 21:36 Autor: Great place to work Vorarlberg, Tirol, Wien, Steiermark, Salzburg, Oberösterreich, Niederösterreich, Kärnten, Burgenland, Liechtenstein, Österreich

Wien (A) So viele Mitarbeitende wie nie zuvor haben im vergangenen Jahr ihre Meinung zu den Qualitäten ihrer Arbeitgeber abgegeben und damit „Österreichs Beste Arbeitgeber 2015“ gekürt. Die gestern von Great Place to Work® veröffentlichte Liste enthält prominente österreichische Unternehmen unterschiedlichster Größen und Branchen, die eine hervorragende Arbeitsplatzkultur aufweisen.

Bereits zum 13. Mal wurden „Österreichs Beste Arbeitgeber“ vom Great Place to Work® Institut ausgezeichnet. Im Wiener Palais Ferstel wurden Sie auf die Bühne geholt und durften den Applaus für ihr Engagement für eine vertrauensvolle und begeisternde Arbeitsplatzkultur genießen. Die Wertung für diese Auszeichnung basiert auf der weltweit durchgeführten Benchmarkstudie, mit der die Ausprägung der Werte Glaubwürdigkeit, Respekt, Fairness, Stolz und Teamorientierung im Unternehmen bewertet werden. Sie sind – wie in jahrelangen Forschungen bewiesen wurde – die Basis für eine von Vertrauen geprägte Unternehmenskultur.

An die 30.000 Personen wurden befragt und die Informationen zu den durchgeführten Personalmaßnahmen von 64 Unternehmen flossen in den Wettbewerb ein. Die Hälfte dieser 64 – also 32 österreichische Unternehmen - sind seit gestern offiziell „Österreichs Beste Arbeitgeber 2015“.

Ein Blick in die Statistik
Die ausgezeichneten Unternehmen sind in allen Befragungsergebnissen mit einem durchschnittlichen Trust Index© von 83% auf einem anhaltend hohen Level. Die Unterschiede zu den nicht ausgezeichneten Unternehmen wurden in den letzten Jahren aber deutlicher. So erhält das Statement „Ich habe Spaß an der Arbeit“ bei den Besten eine Zustimmung von 83% während es bei den nicht ausgezeichneten Unternehmen ganze 16 Prozentpunkte weniger sind.

Auch die Treue der Mitarbeitenden wurde mit dem Statement „Ich möchte hier noch lange arbeiten“ hinterfragt. Generell ist die Generation Y (unter 35 Jahren) weniger verbindlich im Bleiben als die über 35jährigen, die dieser Aussage mit 91% zustimmen. 7 Prozentpunkte weniger sind es bei der jungen Generation, ein Wert der jedoch seit 2012 im Steigen ist und auch hier eine zunehmende Treue zum Unternehmen signalisiert.

Besonders ausgeprägt sind die Unterschiede zwischen ausgezeichneten und nicht ausgezeichneten Unternehmen, wenn es um das Thema Kündigung geht. Die Zustimmung, dass Kündigung der letzte Weg ist, ist bei den ausgezeichneten Unternehmen im Vergleich zu 2012 deutlich gestiegen – im Gegensatz dazu bei den nicht ausgezeichneten gesunken. Die Ergebnisse zeigen deutlich, dass eine vertrauensbasierte Arbeitsplatzkultur Arbeitsplatzsicherheit verleiht, wohingegen eine noch weniger entwickelte Arbeitsplatzkultur gerade in dieser Frage geringeres Vertrauen vermittelt.

Bei den Themen Work-Life-Balance und physische und psychische Belastung am Arbeitsplatz kann aus den Zahlen ein deutlicher Trend erkannt werden: Österreichs Unternehmen haben in den letzten Jahren viel getan, was von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern honoriert wird. Dieser Weg kann getrost weiter gegangen werden – insbesondere bei den nicht ausgezeichneten Betrieben gibt es da noch viel Gestaltungsspielraum. Bei der Aussage „Die Mitarbeiter werden ermutigt, einen guten Ausgleich zwischen Berufs- und Privatleben zu finden.“ gibt es einen Unterschied zwischen ausgezeichneten und nicht ausgezeichneten Unternehmen von immerhin 25%.

Die Frage nach der Gleichbehandlung der Geschlechter in den ausgezeichneten Unternehmen scheint insbesondere für die jüngere Generation erfüllt zu sein. Mit 90 % Zustimmung stellt die Generation Y ihren Arbeitgebern ein besonders schönes Zeugnis aus.

Das sind „Österreichs Beste Arbeitgeber 2015“

In der Kategorie SMALL (20-49 Mitarbeitende) wurden die Plätze 1-5 an die Unternehmen
1. Johnson & Johnson GmbH
2. NetAPP Austria GmbH
3. VBV – Vorsorgekasse AG
4. Up to Eleven Digital Solutions GmbH
5. Henn GmbH & Co KG vergeben

In der Kategorie mit den meisten teilnehmenden und ausgezeichneten Unternehmen MEDIUM (50-250 Mitarbeitende) sieht die Reihung von 1-15 wie folgt aus:
1. Amgen GmbH
2. willhaben internet service GmbH & Co KG
3. Milupa GmbH
4. Janssen Cilag Pharma GmbH
5. EMC Computer Systems Austria GmbH
6. Daikin Airconditioning Central Europe
7. ING-DiBa Direktbank, Austria
8. Almdudler Limonade A&S Klein GmbH & CoKG
9. Mundipharma Ges.m.b.H.
10. Biogena Naturprodukte, GmbH & Co KG
11. addIT Dienstleistungen GmbH & Co KG
12. Quintiles, Eastern Holdings GmbH
13. Bristol-Myers Squibb GesmbH
14. Otto Immobilien GmbH
15. Randstad Austria GmbH

Heuer die kleinste Gruppe sind die Unternehmen mit 251 – 500 Mitarbeitenden, in der lediglich die Plätze 1 und 2 an
1. Worthington Cylinders GmbH
2. Dornbirner Sparkasse Bank AG
vergeben wurden.

Besonders hohe Beteiligung konnte heuer in der Kategorie XLARGE (mehr als 500 Mitarbeitende) verzeichnet werden. 10 Unternehmen sind hier von 1-10 wie folgt gereiht:
1. Philips Austria GmbH
2. AMS Oberösterreich
3. Lidl Österreich GmbH
4. Mars Austria
5. Zürich Versicherungs-Aktiengesellschaft,
6. Mpreis Warenvertriebs GmbH
7. Gebrüder Weiss Gesellschaft m.b.H.
8. Haberkorn GmbH
9. H & M Hennes & Mauritz GesmbH
10. Herold Business Data GmbH

Die Sonderpreise
Ein weiteres Anliegen des Great Place to Work® Instituts ist die Sensibilisierung für gesellschaftlich relevante Themen. Bereits der Gründer Robert Levering hat sich aktiv um die Weiterentwicklung und Verbesserung sozialer Strukturen bemüht.

Aus diesem Grund vergibt GPTW auch heuer an Betriebe aus der Liste „Österreichs Beste Arbeitgeber 2015“ Sonderpreise. Besonderes Engagement in den jeweiligen Themenbereich ist Voraussetzung.

Folgende Sonderpreise wurden vergeben:

  • Bester Arbeitgeber für die berufliche Integration von Menschen mit Behinderung ist Worthington Cylinders
  • Bester Arbeitgeber für Lehrlinge ist Gebrüder Weiss Gesellschaft m.b.H.
  • Bester Arbeitgeber für die Gleichstellung von Frauen und Männern ist H & M Hennes & Mauritz GesmbH
  • Bester Arbeitgeber für neue Arbeitswelt und Lebensqualität ist Philips Austria GmbH
  • Bester Arbeitgeber für ganzheitliche Gesundheitsförderung ist Dornbirner Sparkasse Bank AG

Die Sonderpreise werden in Partnerschaft mit dem Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz, dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie sowie der Wirtschaftskammer Österreich vergeben.

Über das Great Place to Work® Institut
Great Place to Work® ist ein unabhängiges, international tätiges Forschungs- und Beratungsnetzwerk, das Unternehmen in rund 50 Ländern weltweit bei der Entwicklung einer vertrauensvollen und begeisternden Arbeitsplatzkultur unterstützt. Neben individuellen Leistungsangeboten zur Standortbestimmung und Weiterentwicklung ermittelt das Institut im Rahmen überregionaler und branchenspezifischer Benchmark-Untersuchungen in Zusammenarbeit mit namhaften Partnern regelmäßig sehr gute Arbeitgeber und stellt diese der Öffentlichkeit vor. Stammsitz des 1991 gegründeten Unternehmens ist San Francisco, USA. Das Österreichische Great Place to Work® Institut wurde 2002 gegründet.

    Great Place to Work® Österreich

    Nibelungengasse 1-3/Top 50, 1010 Wien, Österreich
    +43 1 798 59 28-0
    [email protected]greatplacetowork.at
    www.greatplacetowork.at

    Details


    < Zurück zur Übersicht