< Zurück zur Übersicht

US-Botschafterin Suzi LeVine (Bild Mitte) mit Studierenden und Alumni des Masterstudiengangs Entrepreneuership und Mitarbeitenden der Universität Liechtenstein.

Universität Liechtenstein: U.S. Botschafterin interessiert sich für Unternehmertum und Innovation

17. April 2015 | 09:30 Autor: Universität Liechtenstein Österreich, Liechtenstein

Vaduz (FL) Beim ersten offiziellen Besuch von Suzan „Suzi“ LeVine, Botschafterin der USA für die Schweiz und Liechtenstein, an der Universität Liechtenstein am 16. April 2015 standen Gespräche zum Unternehmertum, zu Innovation und zu Bildungsfragen im Zentrum. Treffen mit Studierenden rundeten den Erfahrungsaustausch ab.

«Kompetenzen zu unterrichten, die im 21. Jahrhundert unentbehrlich sind,» hält Botschafterin LeVine für eine der wichtigsten Aufgaben weltweit. Bei ihrem Besuch an der Universität Liechtenstein zeigte sie sich an der unternehmerischen Ausrichtung der Uni besonders interessiert. Studierende, Lehrende und erfolgreiche Absolventen beleuchteten die vielfältigen Angebote und Chancen im Haus. Die jährlichen GUESSS-Umfragen (Global University Entrepreneurial Spirit Students‘ Survey) bestätigen jeweils die überdurchschnittliche unternehmerische Orientierung von Studierenden der Universität Liechtenstein.

Forschung und neue Lernformen
Zudem erhielt die Botschafterin der USA im Institut für Architektur und Raumentwicklung einen Einblick in das internationale «Fluid Glass»-Forschungsprogramm, welches einen Prototypen für ein innovatives Fassadenelement zum Heizen und Kühlen von Gebäuden umfasst. Gespräche zu neuen Lehr- und Lernformen an der Universität Liechtenstein sowie der informelle Austausch mit Studierenden zum Thema Social Media in sehr persönlicher Atmosphäre komplettierten den Besuch.

„Studierende repräsentieren die Zukunft,“ betonte Suzi LeVine. „Deshalb versuche ich so viele Schüler- und Studierendengruppen wie möglich persönlich zu treffen, damit ich ihnen zuhören und wiederum von ihnen lernen kann.“

Fokus auf Bildungsthemen
Vor ihrem Engagement für die US-Regierung konzentrierte sich Suzi LeVine sowohl in ihrem Berufsleben wie auch in ihren ehrenamtlichen Tätigkeiten auf das Bildungswesen. So war sie die Mitbegründerin und anschliessende Vorsitzende des Instituts für Lern- und Neurowissenschaften (Institute for Learning and Brain Sciences, I-LABS) der Universität in Washington – eines der wichtigsten Forschungsinstitute für Lernwissenschaften weltweit. Zuvor arbeitete sie für die Microsoft Corporation als Direktorin für strategische Partnerschaften mit Studenten im Bereich Softwareentwicklung und als Direktorin für Kommunikation und Ausbildung.

 

    Universität Liechtenstein

    Fürst-Franz-Josef-Str., FL-9490 Vaduz, Liechtenstein
    +423 265 11 11
    [email protected]uni.li
    www.uni.li

    Details


    < Zurück zur Übersicht