< Zurück zur Übersicht

Nomoko-Mitgründ Nilson Kufus stellte sein Start-up am Liechtensteiner Investitionsmarkt (LIM) im Herbst 2015 vor. Fünf weitere Jungunternehmen präsentierten sich ebenfalls vor den rund 200 Teilnehmern.

Pionierpreis 2016 geht an Nomoko aus Zürich

14. April 2016 | 11:51 Autor: Skunk AG Österreich, Liechtenstein, Schweiz

Zürich/Schaan (CH/FL) Das Zürcher Unternehmen Nomoko gewinnt den Pionierpreis 2016 des Technoparks und der Zürcher Kantonalbank (ZKB). Der Preis ist mit knapp 100'000 Franken dotiert.

Das Start-up, welches realistische 3D-Modelle herstellt, hatte das Projekt am Liechtensteiner Investititonsmarkt (LIM) im November 2015 in Schaan vor einem hochkarätigen Publikum vorgestellt. Das Unternehmen entwickelte eine Kamera mit der hundertfachen Auflösung eines iPhones sowie eine spezialisierte Software. Der LIM vernetzt innovative Start-ups und KMU auf Kapitalsuche mit Investoren und hochkarätigen Entscheidungsträgern.

Am LIM 2015 nahmen rund 200 Besucherinnen und Besucher teil, darunter Erbprinz Alois von und zu Liechtenstein und Patrick Warnking, Chef Google Schweiz. Die nächste Durchführung des LIM ist im Herbst 2016 geplant.

    Nomoko

    Löwenstrasse 2, 8001 Zürich, Schweiz
    +41 (0) 44 309 81 11

    Details

    Verein Liechtensteiner Investitionsmarkt

    Postfach 558, 9494 Schaan, Liechtenstein
    +423 (0) 236 69 96

    Details


    < Zurück zur Übersicht