< Zurück zur Übersicht

Campus Gespräche 2017: Für eine datenbasierte Wirtschaft mit mehr Menschenverstand

01. März 2017 | 09:17 Autor: Uni Liechtenstein Österreich, Liechtenstein

Vaduz (FL) Am vierten Campus Gespräch nimmt Dr. Stephan Sigrist Prozesse der Digitalisierung der Wirtschaft unter die Lupe – ohne dabei die Gesellschaft aus den Augen zu verlieren. Der Gründer und Leiter des Think Tanks W.I.R.E. steht für ganzheitliche Analysen der globalen Entwicklungen in Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft und für die Förderung der Zukunftsfähigkeit.

Zum Abschluss der öffentlichen Veranstaltungsreihe „Über Morgen“ der Universität Liechtenstein spricht Dr. Stephan Sigrist zu den grundlegenden Veränderungen der Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft durch die fortschreitende Digitalisierung. Sein Think Tank W.I.R.E. schlägt die Brücke zwischen Wissenschaft und Praxis und ist mit Universitäten sowie mit internationalen Experten der Wirtschaft vernetzt. Die interdisziplinären Untersuchungen der aktuellen Herausforderungen und Zusammenhänge der datenbasierten Welt fragen immer auch nach Gestaltungsmöglichkeiten und Umsetzungspotenzial für Unternehmen. Dabei ist für Stephan Sigrist ein ganzheitlicher Ansatz selbstverständlich, Innovationen sind daher immer auch auf ihren sozialen Mehrwert zu prüfen und sollen für Menschen wirken.

Warum es mehr Menschenverstand braucht
„From Code to Culture“ – in diesem Sinne sucht der Think Tank W.I.R.E. nach Möglichkeiten, Technologien nutzbringend und sinnvoll einzusetzen, um so die digitale Wirtschaft und den gesellschaftlichen Fortschritt zusammenzubringen. Die Basis dafür ist das Verständnis für den Einfluss und die Wirkung der Digitalisierung auf neue Märkte, Geschäftsmodelle und die Gesellschaft. Darauf aufbauend folgen Überlegungen, welche Konsequenzen die Umsetzung für Unternehmen, öffentliche Institutionen und die Gesellschaft hat. Drängende und kritische Fragen zur längerfristigen Entwicklung sind dabei: Welche Aufgaben und Rollen sollen auch in Zukunft weiterhin beim Menschen liegen, welche sollen ausgelagert werden an Algorithmen und welche Herausforderungen bringt dies für Unternehmen und Gesellschaft? Die Strategie und Ausrichtung in Unternehmen in Bezug auf die Digitalisierung tangiert somit nicht nur die Produktivität, sondern trifft in den gesellschaftlichen Kern und bringt Folgen mit sich, die das soziale Gefüge beeinflussen.

Künftige Aufgaben des Gesundheitssystems Stephan Sigrist wird seinen Fokus in einem zweiten Schritt auf Themen der Gesundheit und Medizin lenken. Gesundheit gilt als höchstes Gut der Gesellschaft und die steigende Lebenserwartung stellt neue Anforderungen an das Gesundheitssystem. Der dazugehörige rasch wachsende wirtschaftliche Markt ist zusehends digitalisiert und stark datengetrieben. Anstelle eines Durchbruchs neuartiger Therapien, die Ursachenbekämpfung mit sich bringen würden, beobachtet Sigrist aber vor allem in Bezug auf diagnostische Angebote u.a. mittels Apps und mobiler Geräte einen Aufschwung.

Digitale Zukunft aus Sicht lokaler Unternehmen
Wie diese verschiedenen Entwicklungen der digitalisierten Wirtschaft jeden Einzelnen auch im ganz Persönlichen betreffen , wie die Bedeutung von Prävention und die Zukunftsfähigkeit einer datenbasierten Medizin von Experten der Praxis eingeschätzt werden und wie es um die Innovationskraft von lokalen Unternehmen steht, wird sich im anschliessenden Gespräch mit Dr. Thomas Hirt, Leiter Forschung und Entwicklung von Ivoclar Vivadent, und Prof. Dr. med. Lorenz Risch, CEO des Labormedizinischen Zentrums Dr. Risch AG und frischgekürter Unternehmer des Jahres, zeigen. Das Publikum wird am Ende in die Fragerunde einbezogen, ehe es dann zum Apéro geht.

Die Veranstaltung ist kostenlos. – Die Campus-Gespräche-Reihe wird unterstützt durch die Peter Marxer
Lecture Foundation und Leone Ming Est., Intensive Brand.

4. Campus Gespräch 2017: Innovationen und Gestaltungsmöglichkeiten auf der Spur
Referent:
Dr. Stephan Sigrist, Gründer & Leiter W.I.R.E. / Think Tank für Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft
Gäste:

Dr. Thomas Hirt, CTO Ivoclar Vivadent
Prof. Dr. med. Lorenz Risch, CEO Labormedizinisches Zentrum Dr. Risch AG
Mittwoch, 15. März 2017, 18.30 Uhr, mit anschliessendem Apéro
Vaduz, Universität Liechtenstein, Auditorium
Weitere Informationen und Anmeldung unter www.uni.li/campusgespraeche

    Universität Liechtenstein

    Fürst-Franz-Josef-Str., FL-9490 Vaduz, Liechtenstein
    +423 265 11 11
    info@uni.li
    www.uni.li

    Details


    < Zurück zur Übersicht