< Zurück zur Übersicht

(Foto: VP Bank)

Zweiter Aktienrückkauf der VP Bank erfolgreich abgeschlossen

29. Oktober 2015 | 08:12 Autor: VP Bank Österreich, Liechtenstein

Vaduz (FL) Der Rückkauf eigener Inhaber- und Namenaktien im Rahmen eines zweiten, am 13. Oktober 2015 publizierten öffentlichen Festpreisangebots der VP Bank wurde am 29. Oktober 2015 erfolgreich abgeschlossen. Dabei hat die VP Bank 298‘442 Inhaberaktien und 10‘200 Namenaktien zurückgekauft. Die VP Bank hält per Vollzug somit insgesamt 9.28 Prozent am ausstehenden Aktienkapital und 6.05 Prozent der Stimmrechte.

Die VP Bank hat am 13. Oktober 2015 informiert, dass der Verwaltungsrat von der Ermächtigung der Generalversammlung vom 24. April 2015 zum Rückkauf eigener Inhaber- und Namenaktien erneut Gebrauch macht und beabsichtigt, über ein zweites Festpreisangebot

  • maximal weitere 298'442 Inhaberaktien mit einem Nennwert von CHF 10.00 (entsprechend 4.51 Prozent des Kapitals bzw. 2.48 Prozent der Stimmrechte) zu einem Preis von je CHF 82.00 sowie
  • maximal 484'705 Namenaktien mit einem Nennwert von CHF 1.00 (0.73 Prozent des Kapitals bzw. 4.03 Prozent der Stimmrechte) zu erwerben.

Bis zum Ablauf der Angebotsfrist am 28. Oktober 2015 wurden der VP Bank 417‘211 Inhaberaktien mit einem Nennwert von CHF 10.00 zu einem Preis von je CHF 82.00 angedient. Da der Rückkauf auf maximal 298'442 Inhaberaktien (entsprechend 4.51 Prozent des Kapitals bzw. 2.48 Prozent der Stimmrechte) beschränkt war, werden alle Angebote von Inhaberaktien proportional gekürzt.

Gleichzeitig wurden der VP Bank 10‘200 nicht kotierte Namenaktien mit einem Nennwert von CHF 1.00 (0.02 Prozent des Kapitals bzw. 0.08 Prozent der Stimmrechte) zu einem gegenüber der Inhaberaktie nennwertadjustierten Preis von je CHF 8.20 angeboten. Da der VP Bank weniger als die maximal 484'705 Namenaktien angedient wurden, erfolgt bei den Namenaktien keine Kürzung der angedienten Titel.

Die Auszahlung des Rückkaufpreises erfolgt mit Valuta 30. Oktober 2015. Die Umsatzabgabe sowie allfällige Gebühren werden von der VP Bank übernommen.

Nach Abschluss des zweiten Rückkaufangebots zum Festpreis hält die VP Bank insgesamt 601‘500 eigene Inhaberaktien und 125‘912 eigene Namenaktien. Dies entspricht einem Anteil von 9.28 Prozent am ausstehenden Aktienkapital sowie einem Anteil von 6.05 Prozent der Stimmrechte.

Die zurückgekauften Aktien sollen für künftige Akquisitionen oder für Treasury-Management-Zwecke verwendet werden. Da keine Vernichtung der Aktien stattfindet, bleiben die Kapital- und Stimmrechtsverhältnisse gleich.

    VP Bank AG

    Aeulestr. 6, 9490 Vaduz, Liechtenstein
    +423 235 6655
    [email protected]vpbank.com
    www.vpbank.com

    Details


    < Zurück zur Übersicht