< Zurück zur Übersicht

LGT Hauptgebäude Vaduz (Foto: LGT)

Halbjahresergebnis 2015: LGT in ausgezeichneter Verfassung

26. August 2015 | 08:09 Autor: LGT Österreich, Liechtenstein

Vaduz (A) Die im internationalen Private Banking und Asset Management tätige LGT zeigte im ersten Halbjahr 2015 erneut eine sehr gute Leistung. Im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode stiegen der Brut-toerfolg um 15% auf CHF 548.8 Millionen und der Konzerngewinn um 27% auf CHF 131.0 Millionen. Das Kosten-Ertrags-Verhältnis reduzierte sich um 5.7 Prozentpunkte auf 69.7%. Der Netto-Neugeldzufluss belief sich auf CHF 4.1 Milliarden, entsprechend einem annualisierten Wachstum von 6%. Die verwalteten Vermögen gingen gegenüber Ende 2014 währungsbedingt um 2% auf CHF 125.7 Milliarden zurück. Für den weiteren Geschäftsverlauf ist die LGT optimistisch.

Aufgrund einer höheren Vermögensbasis im Vergleich zum ersten Halbjahr 2014 sowie dank reger Kundenaktivität in einem ökonomisch und währungspolitisch volatilen Umfeld steigerte die LGT im ersten Halbjahr 2015 ihren Bruttoerfolg um 15% auf CHF 548.8 Millionen. Dazu trugen der Erfolg aus dem Zinsgeschäft mit CHF 47.3 Millionen (+10%), der Kommissions- und Dienstleistungserfolg mit CHF 381.5 Millionen (+17%) und der Erfolg aus dem Handelsgeschäft und sonstigen Ertrag mit CHF 120.0 Millionen (+13%) bei.

Der Geschäftsaufwand stieg in der Berichtsperiode um 13% auf CHF 382.7 Millionen. Der Personalaufwand erhöhte sich dabei um 15% auf CHF 300.0 Millionen, was auf Personalrekrutierungen sowie leistungsabhängige Vergütungskomponenten in Ein-klang mit dem Geschäftswachstum zurückzuführen ist. Der Sachaufwand nahm um 8% zu und belief sich auf CHF 82.7 Millionen.

Das Kosten-Ertrags-Verhältnis reduzierte sich von 75.4% per 31. Dezember 2014 auf 69.7% per Ende Juni 2015. Die Wertbe-richtigungen, Abschreibungen und Rückstellungen erhöhten sich im ersten Halbjahr 2015 um 36% auf CHF 27.9 Millionen, aufgrund der mit den Private-Banking-Portfolios akquirierten immateriellen Vermögenswerte, welche über zehn Jahre abge-schrieben werden. Der Konzerngewinn erhöhte sich in der Berichtsperiode um 27% auf CHF 131.0 Millionen. Die LGT ist sehr gut kapitalisiert und verfügt über eine hohe Liquidität. Die Kernkapitalquote (Tier 1) belief sich auf 20.0% per 30. Juni 2015, gegenüber 18.4% per 31. Dezember 2014.

Anhaltend erfreulicher Netto-Neugeldzufluss
Die LGT erwirtschaftete im ersten Halbjahr 2015 einen Nettozufluss an Neugeldern in Höhe von CHF 4.1 Milliarden, was gegen-über dem Jahr 2014 einem konstanten annualisierten Wachstum von 6% entspricht. Alle Regionen und beide Geschäftsfelder der Gruppe trugen mit positiven Zuflüssen zu dieser erfreulichen Entwicklung bei. Die verwalteten Vermögen gingen gegenüber Ende 2014 währungsbedingt um 2% auf CHF 125.7 Milliarden zurück.

Ausblick
Die LGT ist für den weiteren Jahresverlauf und darüber hinaus bezüglich ihrer Geschäftsentwicklung optimistisch. S.D. Prinz Max von und zu Liechtenstein, CEO LGT: «Mit erneut sehr guten Ergebnissen im ersten Halbjahr 2015 und der positiven Resonanz, auf die wir bei Kunden und Mitarbeitenden in unseren Kernmärkten weltweit stossen, sehen wir unseren Weg deutlich bestä-tigt. Wir werden unsere langfristig verfolgte Wachstumsstrategie konsistent weiterführen und weiter in die Expansion und in die Investmentmanagement-Kompetenz unseres Unternehmens investieren.»

Die LGT in Kürze
LGT ist eine führende internationale Private Banking und Asset Management Gruppe, die sich seit über 80 Jahren im Besitz der Fürstenfamilie von Liechtenstein befindet. Per 30.06.2015 verwaltete die LGT Vermögenswerte von CHF 125.7 Milliarden (USD 134.4 Milliarden) für vermögende Privatkunden und institutionelle Anleger. Die LGT beschäftigt rund 2100 Mitarbeitende an mehr als 20 Standorten in Europa, Amerika, Asien und dem Mittleren Osten.

    LGT Bank in Liechtenstein AG

    Herrengasse 12, 9490 Vaduz, Liechtenstein
    +423 235 11 22

    Details


    < Zurück zur Übersicht